Buchung - Service & Information

+49 (0) 7023 / 9521-0 Montag - Freitag von 8.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Reisefinder

 

Aktuelle Informationen für Ihre Busreise 

 

Liebe Reisegäste,

die Vorschriften der einzelnen Bundesländer und der Länder ändern sich sehr dynamisch. Wir tun unser Bestes, alle Anpassungen so schnell wie möglich umzusetzen und Sie entsprechend unter "AKTUELLES" auf www.fischer-omnibus.de und gegebenenfalls vor Ihrer Reise zu informieren. Schauen Sie bitte kurz vor Ihrer Reise nochmals auf die aktuell gültigen Bedingungen.

Nachstehend finden Sie die wichtigsten Informationen zu den derzeit gültigen Regeln bei unseren Busreisen sowie die Regeln für Busreisen aus der Corona-Verordnung Baden-Württemberg. In anderen Bundesländern und anderen Ländern gelten teils andere Regeln.

Die wichtigsten Regelungen finden Sie zum Beispiel hier für:  

Baden-Württemberg   

Schweiz                       

Österreich                    

Italien                           

Frankreich                    

Wir freuen uns auf sichere gemeinsame Reisen mit Ihnen!  

Ihr Reise-Team von FISCHER Omnibusreisen

(Stand: 21.12.2021)

Welche Regeln gelten in unseren Reisebussen?

In diesem Reisesommer haben wir wieder viele schöne Reisen und Tagesfahrten in Deutschland und die Nachbarländer durchführen können. Der überwiegende Anteil unserer Reisegäste war dabei geimpft oder genesen.

Da aktuell getestete Personen per Nachweis gesund sind, möchten wir diese Personen nicht grundsätzlich bei unseren Reisen ausschließen. Allerdings wird die Situation für nicht geimpfte Personen aufgrund von verschärften Einreisebestimmungen, Zutrittsbeschränkungen und Schließung von Testzentren immer schwieriger.

Daher haben wir derzeit folgende Regelung für unsere Reisen getroffen:

Tagesfahrten  

Für Tagesfahrten gilt bei uns die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet), sofern es die jeweils geltende Stufe in Baden-Württemberg bzw. das Reiseprogramm es zulassen.

Bitte beachten Sie dabei folgende Einschränkungen in den jeweiligen Stufen:  *)

•    Warnstufe Baden-Württemberg: nur noch PCR-Tests sind als Nachweis zulässig

•    Alarmstufe Baden-Württemberg: nur noch 2G-Regel (geimpft oder genesen) ist zulässig

•    Alarmstufe II Baden-Württemberg: nur noch 2G+-Regel (geboostert oder geimpft bzw. genesen zw. 14 Tage und 3 Monate oder geimpft bzw. genesen mit Test) ist zulässig

Weiterhin können einzelne Programmpunkte und damit die gesamte Reise, die 2G-Regel oder 2G+-Regel erfordern (vgl. gegebenenfalls auch weitere Hinweise bei den Reisen).

*) Bitte beachten Sie die jeweiligen Stornobedingungen der Reisen. Sofern der Grund für eine Reiseeinschränkung aufgrund einer kurzfristigen Änderung der Vorschriften bzw. einer Änderung der geltenden Stufen in der Person des Reisenden liegt, führt diese nicht zu einer kostenlosen Stornierungsmöglichkeit durch den Reisenden. Sprechen Sie uns gegebenenfalls an, damit wir gemeinsam eine Lösung finden.

Mehrtagesreisen

Mehrtagesreisen können wir für Neubuchungen derzeit nur unter Einhaltung der 2G-Regel (nur für geimpfte oder genesene Personen) anbieten, da für nichtgeimpfte bzw. nichtgenesene Personen in den verschiedenen Ländern und Bundesländern abhängig von den Stufen bzw. Inzidenzwerten sehr kurzfristige und weitreichende Einschränkungen erfolgen können.  

Gegebenenfalls muss weiterhin die 2G+-Regel eingehalten werden, wo sie vorgeschrieben ist abhängig von den Stufen.

Sobald die Vorgaben und die Situation es zulassen, werden wir Sie natürlich über die Aufhebung dieser Regelungen informieren.

 

Gibt es im Reisebus eine Maskenpflicht?

Eine immer wiederkehrende Frage gilt der Maskenpflicht im Reisebus. Tatsächlich entfällt unter bestimmten Bedingungen die Pflicht während der Fahrt auch am Sitzplatz eine Maske zu tragen.

Da die Aufhebung der Maskenpflicht jedoch von mehreren Faktoren abhängig ist (wie z.B. vom bereisten Bundesland oder Land, der dort jeweils geltenden Stufe oder der vorgeschriebenen Regel mit 2G oder 3G) und sich diese auch kurzfristig ändern kann, werden wir Sie im Bus über die jeweils aktuelle Vorschrift informieren. Selbstverständlich bleibt es Ihnen vorbehalten, die Maske auch ohne Maskenpflicht im Bus zu tragen.

(Stand 23.12.2021)

+++ Voraussetzungen für Busreisen - Corona Verordnung BW +++

Die Landesregierung hat die CoronaVO Baden-Württemberg angepasst. Folgende Stufen wurden festgelegt:

 

Basisstufe

Hospitalisierungsinzidenz (stationäre Neuaufnahme mit COVID-19 Patienten pro 100.000 Einwohnern innerhalb von 7 Tagen) an 5 Werktagen in Folge < 1,5 und Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19 Patienten an 2 aufeinanderfolgenden Werktagen < 250

Vor Reisebeginn muss (von Personen ab dem 7. Geburtstag) vorgewiesen werden:  

  • negativer Corona-Test (PCR-Test, POC-Antigentest oder Selbsttest unter Aufsicht), der max. 24 Stunden alt ist oder
  • Impfnachweis (vollständig geimpft = 14 Tage nach zweiter Impfung) oder 
  • Genesenennachweis (positiver PCR-Test mind. 28 Tage, max. 6 Monate)

2G-Regel:

Vor Reisebeginn muss (von Personen ab dem 7. Geburtstag) vorgewiesen werden:  

  • Impfnachweis (vollständig geimpft = 14 Tage nach zweiter Impfung) oder 
  • Genesenennachweis (positiver PCR-Test mind. 28 Tage, max. 6 Monate) oder
  • Nachweis, dass sich die Person aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann oder dass es für sie keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt. Diese Personen müssen zusätzlich einen negativen Corona-Test (PCR-Test, POC-Antigentest oder Selbsttest unter Aufsicht), der max. 24 Stunden alt ist, vorweisen. 
  • Kinder bis einschließlich 17 Jahre: ein Schülerausweis oder ein negativer Antigentest


Warnstufe

Hospitalisierungsinzidenz (stationäre Neuaufnahme mit COVID-19 Patienten pro 100.000 Einwohnern innerhalb von 7 Tagen) an 5 Werktagen in Folge > 1,5 oder Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19 Patienten an 2 aufeinanderfolgenden Werktagen > 250.

3G-Regel:
Wie in der Basisstufe, allerdings ist von Personen ohne Impf- oder Genesenennachweis der Nachweis nur noch mittels negativem PCR-Test möglich.

 

Alarmstufe

Hospitalisierungsinzidenz > 3,0 oder Auslastung Intensivbetten > 390.

2G-Regel:
Es dürfen nur noch Personen mit Impfnachweis oder Genesenennachweis befördert werden.   

Vorgaben abhängig vom Gesundheitszustand der Fahrgäste: Ein Reisegast darf nicht befördert werden, wenn er: 

  • unmittelbar vor Abfahrt positiv getestet wurde 
  • einer Absonderungspflicht bzw. Quarantäne unterliegt 
  • keine medizinische Maske, FFP2-Maske oder vergleichbare Maske trägt, sofern diese vorgeschrieben ist und er nicht von der Maskenpflicht befreit ist
  • keinen Nachweis über Impfung, Genesung bzw. Testung abhängig von der jeweiligen Stufe / Vorschriften vorweist.

 

Alarmstufe II

Hospitalisierungsinzidenz > 6,0 oder Auslastung Intensivbetten > 450.

2G+-Regel:
Es dürfen nur noch folgende Personen befördert werden:

  • Geboosterte
  • Geimpft oder Genesene, deren letzte erforderliche Impfung zw. 14 Tagen und 3 Monaten zurückliegt
  • Geimpfte oder Genesene, deren letzte erforderliche Impfung max. 6 Monate zurückliegt mit negativem Schnell- oder PCR-Test.
  • Kinder bis 7 Jahre
  • Personen, für die es keine Empfehlung zur Auffrischimpfung der STIKO gibt (vollständig geimpfte Kinder bis 17 Jahre, Schwangere im 1. Schwangerschaftsdrittel)

 

Vorgaben abhängig vom Gesundheitszustand der Fahrgäste: 

Ein Reisegast darf nicht befördert werden, wenn er: 

  • unmittelbar vor Abfahrt positiv getestet wurde 
  • einer Absonderungspflicht bzw. Quarantäne unterliegt 
  • keine medizinische Maske, FFP2-Maske oder vergleichbare Maske trägt, sofern diese vorgeschrieben ist und er nicht von der Maskenpflicht befreit ist
  • keinen Nachweis über Impfung, Genesung bzw. Testung abhängig von der jeweiligen Stufe / Vorschriften vorweist.

(Stand 23.12.2021)

+++ Aktuelle Vorschriften in Österreich +++

Derzeit gibt es keine Registrierungspflicht für die Einreise nach Österreich aus sicheren Ländern.

Weiterhin gilt die 2G+-Regel für die Einreise nach Österreich: Für die Einreise ist ein 2-G-Nachweis erforderlich. Zusätzlich muss ein aktueller PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder eine Booster-Impfung (gilt sofort ab dem Tag der Impfung) vorliegen. Die PCR-Testpflicht entfällt bei Personen, die eine Booster-Impfung (3. Stich bzw. 2. Stich nach einer Impfung mit Johnson & Johnson) erhalten haben oder nach einer vollständigen Impfung genesen sind.

Die Einreise ohne Impfung oder Genesung ist zu Urlaubszwecken de facto nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass sich die 2-G+ Regel nur auf die Einreise bezieht. Während eures Aufenthalts gilt die 2-G Regel.

Österreich hat ein ähnliches Stufensystem wie Deutschland mit Verschärfungen je nach Belegung der Intensivbetten.

Der Nachweis über Impfung, Genesung oder Test muss mittels COVID-Zertifikat der EU mit QR-Code erfolgen. Den QR-Code für die Impfung erhalten Sie mit Ausweis und Impfpass in der Apotheke. Der gelbe Impfpass alleine genügt nicht mehr! Das Zertifikat kann mittels APP eingescannt oder in Papierform mitgeführt werden. Wir empfehlen zusätzlich zur APP die Mitnahme einer Kopie in Papierform, da es bei der APP teils schon zu technischen Problemen kam.

Wann ein PCR-Test nötig ist:
Einige mögliche Szenarien und ob dabei ein PCR-Test nötig ist oder nicht:

  • 2x geimpft (bzw. 1x mit Johnson & Johnson): PCR-Test notwendig
  • 3x geimpft (bzw. 1x mit Johnson & Johnson plus Booster): kein PCR-Test notwendig
  • genesen: PCR-Test notwendig*
  • genesen, danach 1x geimpft: PCR-Test notwendig
  • genesen, danach 2x geimpft: kein PCR-Test notwendig
  • 1x geimpft, danach genesen: PCR-Test notwendig*
  • 2x geimpft (bzw. 1x mit Johnson & Johnson), danach genesen: kein PCR-Test notwendig

 

Weitere Informationen für Österreich finden Sie unter:

Sichere Gastfreundschaft in Österreich

Austria Info

Auswärtiges Amt - Einreise Österreich

(Stand 23.12.2021) Alle Angaben ohne Gewähr.

+++ Aktuelle Vorschriften in Italien +++

Die Einreisebestimmungen nach Italien haben sich mit der jüngsten Verordnung des italienischen Gesundheitsministeriums des italienischen Gesundheitsministeriums vom 14. Dezember geändert und sind vom 16. Dezember 2021 bis 31. Jänner 2022 in Kraft, vorbehaltlich einer weiteren Verlängerung des Ausnahmezustands.Dieser soll nach Pressemitteilung der Regierung bis zum 31. März 2022 verlängert werden und muss noch im Amtsblatt verkündet werden.

Für Einreisende aus Deutschland gelten folgende Verpflichtungen:

  • Nachweis im Sinne der 3-G-Regelung oder digitales COVID-Zertifikat der EU („Grüner Pass“); Selbsttests/“Wohnzimmertests“ auch mit QR-Code sind nicht zulässig

UND

  • Vorab-Registrierung über das Europäische Digitale Passagier-Lokalisierungsformular

UND

  • PCR- (max. 48 h) oder Antigen-Test (max. 24 h) für Personen mit 2G-Nachweis (in erster Linie private und touristische Einreisen)

Für Einreisende aus Deutschland nach Italien ist vor Grenzübertritt die Abgabe einer digitalen Einreiseerklärung erforderlich. Wir nehmen diese Einreiseerklärung für Sie vor. Dazu benötigen wir die Daten aller Reiseteilnehmer bis spätestens 4 Tage vor der Abreise.
Alternativ können Sie diese selbst (frühestens 72 Stunden vor Abreise!) auf diesem Portal vornehmen: https://app.euplf.eu/#/

Der Nachweis über Impfung, Genesung oder Test muss mittels COVID-Zertifikat der EU mit QR-Code erfolgen. Den QR-Code für die Impfung erhalten Sie mit Ausweis und Impfpass in der Apotheke. Der gelbe Impfpass alleine genügt nicht mehr! Das Zertifikat kann mittels APP eingescannt oder in Papierform mitgeführt werden. Wir empfehlen zusätzlich zur APP die Mitnahme einer Kopie in Papierform, da es bei der APP teils schon zu technischen Problemen kam.

Für Busreisen in Italien gilt die Maskenpflicht.

Weitere Informationen für Italien finden Sie unter:

Italienisches Fremdenverkehrsamt

Auswärtiges Amt - Italien

(Stand 21.12.2021) Alle Angaben ohne Gewähr.

+++ Aktuelle Vorschriften in der Schweiz +++

Für Reisen in die Schweiz ist keine Einreiseanmeldung erforderlich, sofern Sie eine EU-Staatsangehörigkeit haben und in der Grenzregion Baden-Württemberg oder Bayern wohnen.

Ein Covid-Zertifikat ist für Restaurantbesuche, Innenveranstaltungen usw. erforderlich. Es ist der Nachweis für Impfung, Genesung oder negatives Testergebnis. Dieses kann als APP oder in Papierform mitgeführt werden und muss einen QR-Code enthalten. Bei Kontrollen muss der Personalausweis und das Covid-Zertifikat vorgezeigt werden.

Eine Gesichtsmaske muss landesweit in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften, Museen, Restaurants, an Bahnhöfen sowie in allen öffentlichen Innenräumen getragen werden. Dieselbe Regelung gilt für den Besuch von Wochenmärkten oder belebten Fußgängerbereichen.

In Reisebussen gibt es derzeit keine Maskenpflicht.

Restaurants und Bars haben geöffnet, auch die Innenbereiche. Es gilt Sitz- und Maskenpflicht. Die Masken dürfen nur beim Essen abgelegt werden. Von sämtlichen Personen bzw. von einem Gruppenverantwortlichen müssen die Kontaktdaten erhoben werden.

Weitere Informationen für die Schweiz finden Sie unter:

Bundesamt für Gesundheit

Auswärtiges Amt - Schweiz

(Stand 20.12.2021) Alle Angaben ohne Gewähr.

+++ Aktuelle Vorschriften in Frankreich +++

Für Reisen nach Frankreich ist keine Einreiseanmeldung erforderlich. Es muss jedoch eine eidesstattliche Erklärung zur Symptomfreiheit abgegeben werden.

Für die Einreise genügt ein Impfnachweis oder ein Antigen-Schnelltest.

Im öffentlichen Raum gilt die 3G-Regel.

Gastronomiebetriebe im Außenbereich, Geschäfte, Museen und ähnliche Veranstaltungsorte sind mit Einschränkungen wieder geöffnet. Aktuell gilt in Restaurants, Cafés, Einkaufzentren, sowie in Reisebussen außerdem die Pflicht, einen „pass sanitaire“ mit sich zu führen. Dies ist ein Nachweis über die vollständige Impfung gegen, Genesung von oder aktuelle negative Testung auf eine COVID-19-Infektion. Er kann nach EU-Vorgaben digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ oder auch einer deutschen App („CovPass“ oder „Corona-Warn-App“) oder in Papierform erfolgen.

Landesweit besteht für alle Personen ab 11 Jahre eine Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen öffentlich zugänglichen, geschlossenen Räumen (z.B. Flughäfen, Bahnhöfe, Banken, Geschäfte). Die Maskenpflicht gilt auch in allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Maskenpflicht im Freien ist entfallen. Bei Menschenansammlungen in Warteschlangen oder auf Märkten gilt sie weiter.

Im Reisebus gilt derzeit Maskenpflicht. Außerdem dürfen keine Getränke und Speisen im Bus verkauft werden.

Frankreich gilt seit 19.12.2021 als Hochrisikogebiet. Daher gilt bei der Rückkehr aus Frankreich nach Deutschland die Pflicht zur Digitalen Einreiseanmeldung. Wer geimpft oder genesen ist, muss nach der Rückkehr nicht in Quarantäne.

Weitere Informationen für Frankreich finden Sie unter:

Ministerium Frankreich

Auswärtiges Amt - Frankreich

(Stand 19.12.2021) Alle Angaben ohne Gewähr.

+++ Reisebedingungen in Deutschland und Europa +++

Interessante Links zu weiteren Informationen

 

Wenn Sie weitere Informationen zu den Reisebedingungen Ihres Reiseziels innerhalb Deutschlands und in Europa erhalten Sie hier die wichtigsten Links:  

>> Weitere Informationen zu Reisebedingungen in Zeiten von Corona

Kundenbewertungen von reise-bewertungen.com
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk