Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Wo ist die Gans ganz frisch?

Sehr geehrte Damen und Herren,

bald ist Sankt Martin und dann genießt man die Martinsgans traditionell wieder ganz frisch.

Doch woher kommt die Tradition des Martinsgans-Essens und wo bekommt man die leckersten Martinsgänse? 

Der Legende nach teilte vor über 1600 Jahren Sankt Martin, der römische Soldat und spätere Bischof von Tours, an einem kalten Wintertag seinen Mantel mit einem Bettler und rettete ihn so vor dem Tod. Seither steht seine Tat für Barmherzigkeit und Nächstenliebe und zu seinem Andenken finden am Martinstag, der auch als Martini bezeichnet wird, die Martinsumzüge statt. 

Ein weiterer Brauch ist das Martinsgans-Essen, das ab dem 11. November zelebriert wird. So soll Sankt Martin sich aus Bescheidenheit in einem Gänsestall versteckt haben, als er zum Bischof geweiht werden sollte. Das laute Geschnatter der Gänse verriet jedoch seinen Aufenthaltsort und er wurde entdeckt. Seit diesem Tag gilt Bischof Martin von Tours als Schutzpatron der Gänsezucht und sein Ehrentag ist der 11. November.

Traditionell verspeist man heute die Gans mit Rotkohl und Semmel- oder Kartoffelknödeln, was von Region zu Region variiert.

Bei unseren ebenfalls schon traditionellen Tagesfahrten zum Martinsgans-Essen bekommen wir immer wieder die Anfrage: Wo gibt es denn nun die beste Gans? Das ist wirklich reine Geschmackssache, aber hier ein paar Informationen, die Ihnen Ihre Entscheidung vielleicht erleichtert:     

  • Martinsgans beim Mostbauern (Di. 16.11.2021 und mit Zusteig im Raum NT am Di. 23.11.2021): In der Besenwirtschaft des Mostbauernhofs in Bad Waldsee ist die Atmosphäre eher zünftig. Es gibt es ein leckeres 4-Gang-Menü und die Martinsgangs wird mit Rotkraut und Serviettenknödel serviert. Wir machen noch einen Abstecher zur "schönsten Dorfkirche der Welt".
  • Martinsgans in der Pfalz (Mi. 17.11.2021): In der gemütlichen Hofschänke in Dudenhofen bei Speyer wird die Martinsgangs mit Rotkraut, Kartoffelknödel und Kastanien serviert. Außerdem können Sie wählen zwischen Gänsebrust und Gänsekeule. Anschließend besteht die Möglichkeit im Hofladen allerlei regionale und saisonale Produkte einzukaufen. In Speyer haben Sie außerdem einen Aufenthalt für einen Stadtbummel. 
  • Martinsgangs in Hohenlohe und Schwäbisch Hall (Do. 18.11.2021): Viele Gäste urteilten schon, dass sie hier ihre aller leckerste Gans gegessen haben. Im Landgasthof in Kupferzell-Eschental wird die Gans mit Apfelrotkohl und Semmelknödel serviert. Wer ein alternatives Gericht wünscht, kann hier auch zwischen Lachs, Zwiebelrostbraten oder einem vegetarischen Nudelgericht wählen. Im Anschluss gibt es einen Verdauungsspaziergang bei einem geführten Stadtrundgang in Schwäbisch Hall.

Nun haben Sie die Qual der Wahl oder probieren Sie einfach selbst aus, wo es Ihre Lieblings-Gans gibt.

Bei uns sind Sie immer GANS herzlich willkommen!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und einen erholsamen Feiertag! 

Ihr FISCHER Reise-Team

Es gibt aktuell keine Reise in dieser Kategorie.