Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Kuriose Geschichten und verblüffende Fakten aus Österreich

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Newsletter möchten wir Ihnen heute kuriose Geschichten und verblüffende Fakten aus den Bergen präsentieren. Seien Sie gespannt, was unser Nachbarland Österreich an Kuriositäten zu bieten hat! 

DIE „SCHÖNSTE SACKGASSE DER ALPEN“

26 km, 29 Kehren, 1.500 m Höhenunterschied – diese Eckdaten markieren die „Tiroler Traumstraße zum ewigen Eis“. Vom Talort Feichten geht es vorbei an zahlreichen Aussichtspunkten und historischen Bauwerken bis an den Gletscherrand des Weißseeferners. Auf der Sonnenterrasse des Gletscherrestaurants entspannen oder doch lieber eine echte Gletscherspalte begehen? Die Kaunertaler Gletscherstraße - eine der schönsten Hochgebirgsstraßen und die „schönste Sackgasse der Alpen“ macht’s möglich! Übrigens: Auf 2.750 Metern liegt dort außerdem die höchste Postbus-Haltestelle Österreichs. Hätten Sie´s gewusst? 

„Schöner? Geht nicht!“, behauptet unser Gastwirt Martin von seiner Heimat. Er begleitet seine Gäste mit viel Leidenschaft über diese Traumstraße ins ewige Eis, die dem Besucher einen sicheren Zugang in die Hochgebirgswelt des Kaunertals ermöglicht. Kein Wunder, denn sein Vater war wie er ein Visionär und Gletscherpionier und er war federführend an der Realisierung der Kaunertaler Gletscherstraße beteiligt. 

Doch lassen Sie es sich doch am besten von Martin, dem "Kirchenwirt" aus dem Kaunertal selbst erzählen! In seinem 4-Sterne Hotel verwöhnt er während der Reise vom 15.-18.07.2021 seine Gäste kulinarisch, mit gelebter Gastfreundschaft und den Klängen seiner Ziehharmonika.   

Kaunertaler Gletscherstrasse

Bergzauber im Kaunertal - Silvretta

Tolles, familiäres 4*-Hotel Traumhafte Gletscherwelt Silvrettahochalpenstraße Timmelsjoch – Ötztal Die "schönste Sackgasse der Alpen"     ...
4 Tage ab 459 €
Details >

Das Tal der Rekorde

Familiär und gemütlich, entfernt vom Massentourismus, ursprünglich und naturbelassen - aber dennoch ein Tal voller Superlative. Im Pitztal ist das kein Gegensatz!  

Im Gletscherpark Pitztal-Kaunertal tummeln sich zwischen 84 Dreitausendern über 1.000 Schmetterlingsarten und Österreichs größte Steinbock-Kolonie mit 1.200 Tieren. Der Steinbock ist daher nicht umsonst das Wappentier des Pitztales. Im letzten Jahr wurde das neue Steinbockzentrum eröffnet. Ganz bequem erreicht man nun barrierefrei das Wildtiergehege und begegnet den Steinböcken und Murmeltieren auf Augenhöhe.  

Den größten zusammenhängenden Zirbenwald Nordtirols kann man am Hochzeiger erkunden. Im ZirbenPark wird auf einem Rundwanderweg über die „Königin der Alpen“ - den gesundheitsfördernden Nadelbaum informiert und die Produkte und Köstlichkeiten rund um die Zirbe kann man im Restaurant probieren. 

Am höchstgelegenen See Österreichs, dem Rifflsee, warten nach der Auffahrt mit der Bergbahn atemberaubende Berglandschaften, sonnige Wiesen und herrliche Wandermöglichkeiten. Zu den weiteren Highlights am Rifflsee gehört Österreichs höchste Floßfahrt.

Benni Raich, der Skistar aus Jerzens, war Namensgeber für die mit 94 m höchste Fußgängerhängebrücke Österreichs. Schaulustige beobachten im Sommer die mutigen Bungee-Springer beim Sprung in die Tiefe. 

Hier – am „Dach Tirols“ – befindet sich außerdem Österreichs höchster und jüngster Gletscher, das höchste Café mit der höchsten Seilbahn und die Wildspitze – Tirols höchster Berg

Wollen Sie einige dieser Superlative im naturbelassenen Pitztal selbst kennenlernen, dann haben Sie die Gelegenheit zu einem interessanten Wochenende vom 13.–15.08.2021 im Pitztal. 

(C) Naturpark Kaunergrat Alfred Plankensteiner

Sonniges Pitztal - Zirbe, Steinbock und Gletscher

Silvretta-Hochalpenstraße Österreichs höchster Bergsee Zur "Königin der Alpen" 4*-Wohlfühlhotel Das Tal der Rekorde ...
3 Tage ab 329 €
Details >

Der einzige "Himmel auf Erden"

Die Kleinbusse warten bereits auf die Besucher, um sie in den „Nenzinger Himmel“ zu bringen. Die aussichtsreiche Straße führt 16 km in ein Tal hinein. Ein atemberaubender Blick! Die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein. Hier kann man in vollen Zügen wieder Kraft tanken und einfach bloß die Naturschönheiten genießen! Ein kleiner Spaziergang zur Sennerei, eine Wanderung zum Wasserfall oder zum Hirschsee oder eine Stärkung im Alpengasthof. 

Der Nenzinger Himmel ist „der einzige Himmel auf Erden“ und liegt auf 1.366 m Höhe. Der Naturpark im Gamperdonatal grenzt im Westen an das Fürstentum Liechtenstein und im Süden an die Schweiz. Einer der wenigen autofreien Naturparks, in dem man die frische Bergluft und die Ruhe der Natur richtig genießen kann und auf den die Nenzinger äußerst stolz sind! 

Wollen Sie den „Himmel auf Erden“ kennenlernen? Bei einer zweitägigen Kurzreise vom 06.–07.09.2021 haben Sie die Gelegenheit dazu. In Damüls, dem höchstgelegenen Bergdorf des Bregenzer Waldes, liegt Ihr Hotel, das Sie mit herzlicher Gastfreundschaft und guter Küche empfängt und Ausgangspunkt für Ihren Ausflug ist.

Nenzinger Himmel

Damüls & Nenzinger Himmel

Beliebtes Hotel in Damüls Naturjuwel Gamperdonatal Der einzige "Himmel auf Erden" „Balkon des Bregenzer Waldes“  
2 Tage ab 219 €
Details >